JA zum Rurkreis Düren-Jülich

Aufgrund der großen medialen Resonanz, werde ich aktuell immer wieder gefragt, wie ich zur Umbenennung des Kreises stehe.


Auch wenn dies für mich kein Thema im Landtagswahlkampf ist, möchte ich hier nochmals mein eindeutiges JA als Bürger zur Umbenennung des Kreis Düren in


Rurkreis Düren-Jülich

bekräftigen.


Im Dezember hat unser Kreistag mit einer überwältigen Mehrheit mit 53 von 59 Stimmen beschlossen, den Kreis in „Rurkreis Düren-Jülich“ umzubenennen. Dieser Beschluss ist mittlerweile auch durch das Heimatministerium in NRW bestätigt worden.

Vor einigen Tagen ist dann eine Petition gegen die Umbenennung in der Kreisverwaltung eingereicht worden.

Auch wenn ich persönlich hier einen anderen Wunsch verfolge, ist diese Aktion ein Zeichen gelebter Demokratie, die es zu respektieren gilt.
Ich vertraue unserem Kreistag mit dieser neuen Situation umzugehen.


Was ich allerdings nicht verstehe, ist die Hektik in den sozialen Medien und an den Wahlkampfständen von Parteien in Jülich, die jetzt mitten im Landtagswahlkampf eine neue Unterschriftenaktion und Petition als Stimmungsbild zur Umbenennung bewerben.

Bitte bedenkt, dass dies ein Kreis- und kein Landesthema ist.

Habt ihr keine anderen Wahlkampfthemen? Oder habt ihr plötzlich Angst, dass unser demokratisch gewählter Kreistag in diesem Thema nicht die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger vertreten hat?
Lasst uns daher die Prüfung der Petition und den Beschluss des Kreistags für einen Bürger*innenentscheid abwarten und dann gerne gemeinsam für eine Umbenennung werben.