Mit Mona Neubaur im Brainergy Park

Wir haben uns riesig gefreut, heute am 04.05., unsere Spitzenkandidatin Mona Neubaur in beiden Wahlkreisen begrüßen zu dürfen.

Am Vormittag haben wir gemeinsam den Brainergy Park besucht, wo man die Chancen, die der Strukturwandel mit sich bringt, live erleben kann.

In den nächsten Wochen und Monaten wird sich dort noch einiges tun, weiß unser Kandidat Oliver Ollech:
“Ich freue mich sehr, Mona zeigen zu können, wie hier der Strukturwandel zukunftsweisend mit viel Mut und Energie in Zusammenarbeit der Stadt Jülich und den Gemeinden Titz und Niederzier vorangetrieben wird. Für mich ist das nicht nur ein Leuchtturmprojekt für das Gelingen des Strukturwandels in unserer Region, sondern auch ein Vorbild, wie interkommunale Zusammenarbeit funktionieren kann. Der Brainergy-Park setzt die Energiewende um und schafft neue Arbeitsplätze. Zu sehen, dass es hier voran geht, macht mich auch als Mitglied im Aufsichtsrat sehr stolz. Mit großer Neugier und Spannung warten wir jetzt auch auf den Auf-/ und Ausbau einer Startup-Community im Brainergy Park und unserer Region.”

Nach Jahren der Planung und Vorarbeit sind jetzt die ersten Ergebnisse in Gebäuden und Ansiedlung von Firmen und Einrichtungen sichtbar. Neben dem Einzug der Zukunftsagentur Rheinisches Revier (ZRR) sind gerade die ersten Bürocontainer für das Forschungszentrum Jülich errichtet worden und die nächsten Ansiedlungen stehen schon in den Startlöchern.

Mona hat uns während des Besuchs auch durch ihre konkreten und kritischen Nachfragen beeindruckt: Sie legte den Fokus auf die Perspektiven für Menschen mit ohne hohen akademischen Abschluss und “kluge Brücken für alle, die hier nicht arbeiten werden. Zum Beispiel über eine bessere, ausgebaute Infrastruktur in der Gegend.”

Landtagskandidatin Isa Elsner betonte, dass der Strukturwandel hier in der Region gemeinsam mit allen Bürger*innen vor Ort gestaltet werden muss, um die ökologische Transformation sozial und klimagerecht zu ermöglichen.