Gegen das Vergessen

Wie hier in Jülich gedenken wir heute 83 Jahre nach der Reichsprogromnacht vom 09. auf den 10.11.1938 den Opfern der Shoah.

Die Erinnerung an diese Taten darf niemals verblassen.

Es liegt an uns allen, dass so etwas nie wieder in unserer Gesellschaft entsteht und es kein Vergessen gibt.